Schulsanitätsdienst

"Der Schulsanitätsdienst dient dazu, soziales Handeln zu praktizieren und dieses für später und außerhalb der Schule einzuüben sowie Inhalte des (Erste Hilfe) Unterrichts in praktisches Handeln umzusetzen und somit durch direkten Praxisbezug und Anerkennung im Schulbereich eine zusätzliche Motivation für das Lernen zu schaffen, unter Aufsicht und Anleitung der Lehrkräfte Erste Hilfe bei Schülerunfällen zu leisten.

Das tägliche Geschehen an Unfallstellen zeigt, dass rein kognitives Wissen um die Technik der Ersten Hilfe noch keine wirkliche Hilfe darstellt. Die soziale Kompetenz des Helfens muss sich von Kindheit an entwickeln können." (aus KMBek. Vom 4. Juni 1997)

Durchschnittlich erleidet in Schulen der Bundesrepublik Deutschland jährlich etwa jeder 12. Schüler einen Schulunfall, das entspricht ca. einer Million Fälle pro Jahr. Die Erstversorgung nach Unfällen muss noch in der Schule erfolgen, weshalb das Jugendrotkreuz großen Wert darauf legt, Schüler zu Juniorhelfern auszubilden, Erste-Hilfe-Kurse in Schulen durchzuführen und funktionierende Schulsanitätsdienste einzurichten und zu unterstützen.

Interessierte Schüler und Lehrer werden in Erster Hilfe ausgebildet und sind so in der Lage, verletzte Schüler und Lehrer zu versorgen - gegebenenfalls bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Das Wissen über Erste Hilfe wird dabei regelmäßig vertieft und erweitert. Außerdem hat die Tätigkeit im Schulsanitätsdienst zur Folge, dass Selbstbewusstsein, Mitverantwortung und soziale Verhaltensweisen der Schüler geschult und gestärkt werden.

Schulsanitäter sind in den Unterrichtspausen an festen Anlaufstellen in den Schulen zu erreichen und folgen einem von ihnen selbst aufgestellten Dienstplan. Wegen ihrer fundierten Ausbildung sind Schulsanitäter ernst zu nehmende Ersthelfer. Natürlich sind sie nie ganz auf sich allein gestellt, sondern haben einen Betreuungslehrer als Kontaktperson an ihrer Seite.

Zielgruppen und Inhalte

 Zielgruppen:

  • Hauptschule
  • Realschule
  • Gymnasium

 

Inhalte:

  • Schulsanitätsdienst - ein Gewinn für die ganze Schule (Ziele und Aufgaben)
  • Wie fange ich an? - Von der Idee zur Umsetzung -
  • Ausbildung der Mitglieder
  • Wie finde ich geeignete Mitglieder?
  • Ausstattung
  • Organisation des SSD
  • Fortbildung der Schulsanitäter
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Schulsanitätsdienst und Jugendrotkreuz
  • Checklisten
  • Schulsanitätsdienst -warum?

 Ansprechpartner: Carolin Böhme (schularbeit@jrk-augsburg.de)