Sonntagmittag, 13.00 Uhr, Spiel des FC Augsburg
und wir sind mit dabei.


Mit Rucksäcken und Funkgeräten machen sich vier Mitglieder der JRK Sanitätseinheit auf den Weg zu ihren Positionen. Noch vor zehn Jahren waren solche Dienste für die Jugendrotkreuzler in Augsburg undenkbar. Seit Gründung unserer Sanitätseinheit im Dezember 1996 arbeiten wir mit den Bereitschaften eng zusammen. So sind wir nicht nur im Stadttheater oder bei Fußballturnieren, sondern auch auf Konzerten, wie bei Seeed, Reamon, Skorpions oder Sasha, im Einsatz. Auch bei der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland waren wir Teil des Einsatzteams an den Public-Viewing-Standorten in Augsburg. Unsere stetig wachsende Mitgliederzahl von zur Zeit 25 Aktiven macht es uns möglich, an den Sanitätsdiensten solcher Großveranstaltungen beteiligt zu werden.

 

 

Mitglied in der Sanitätseinheit (SanE) kann jeder zwischen 16 - 27 Jahren werden bzw. sein. Das Anforderungsprofi  bei Sanitätsdiensten spiegelt sich natürlich auch im Ausbildungsstand der SanE wieder. So befinden sich in unseren Reihen Sanitäter, Rettungsdiensthelfer und Rettungssanitäter. Die Aus- und Fortbildung innerhalb der SanE wird größtenteils von den Mitgliedern angestoßen oder organisiert. Die Fachbereichsleiter übernehmen die organisatorischen Aufgaben wie Beschaffung und Pflege von Material sowie das Erstellen der Ausbildungspläne und Gestalten der Übungsnachmittage. Im Organisatorischen werden die drei von zwei Diensteinteilern unterstützt, die im monatlichen Wechsel für die Verteilung der anfallenden Dienste zuständig sind. Dies geschieht auch bei den monatlich stattfindenden Übungsnachmittagen, deren Inhalt Fortbildungen zu Themen wie z.B. Kindernotfälle, thermische Schäden, HLW oder Funken sind.

Außerdem nehmen wir gemeinschaftsübergreifend an Großübungen, Geräteeinweisungen, sowie Fahrsicherheitstrainings teil. Gerade das Fahrertraining ist von großer Bedeutung, da das JRK Augsburg-Stadt und damit auch die Sanitätseinheit über einen eigenen MTW verfügt, wir jedoch auch auf Fahrzeuge des Kreisverbandes zurückgreifen dürfen. Nicht jeder Sanitätsdienst wird jedoch mit Fahrzeugen besetzt, deshalb hält die SanE ein SG-20-Zelt und diverse Feldbetten vor. Zur Grundausstattung jedes SanE Mitglieds gehört eine kleine Notfalltasche, für größere San-Dienste verwenden wir unsere drei Notfallrucksäcke, in denen sich neben Verbandmaterial auch Sam-Splint und Stiff-Neck befinden.

Stolz sind wir auch auf den guten Zusammenhalt und Teamgeist innerhalb der Gruppe. Damit dies auch so bleibt, finden immer wieder spontane Veranstaltungen ohne dienstlichen Hintergrund statt. Die Sanitätseinheit in Augsburg-Stadt ist keine Ersatzbereitschaft, sondern auch durch ihre Mitwirkung bei den Kampagnen tief in der JRK-Arbeit verwurzelt. Die JRK-SanE ist unseres Wissen nach eine einmalige Einrichtung.

 

   

 

 

 

 

 Wenn du Interesse hast, kannst du dich ganz einfach
mit unserem Kontaktformular
bei uns melden!